Einfach Sicherheit bei der Narkose an der Tierklinik Wien West

Narkosesicherheit beginnt bei der klinischen Untersuchung, führt über das “Narkosemonitoring“ und endet in einer liebevollen Betreuung in der Aufwachphase. Erfahren Sie in einem Gespräch mit Mag. Christian Ferber und Dr. Maurizio Colcuc mehr über Narkose und Sicherheit!

Narkosesicherheit Narkosetuben

Redaktion: Viele Tierbesitzer würden gerne Ihr Tier, egal ob Hund, Katze, Kaninchen oder Nager kastrieren lassen, aber Sie machen sich große Sorgen um das Narkoserisiko! Wie gefährlich ist eine Narkose?

Christian Ferber (Tierarzt): Narkose birgt immer ein gewisses Risiko. Deshalb kann man Narkose nicht nebenbei machen! In unserem Haus stehen je nach Art des chirurgischen Eingriffes zwei bis drei Personen im Operationsraum. Durch Routine, Erfahrung und zeitgemäße Protokolle halten wir das Narkoserisiko möglichst klein.

Maurizio Colcuc (Tierarzt): Die Wahl des Narkosemittels wird auf den Patienten abgestimmt. Aber der erste Schritt einer erfolgreichen Anästhesie ist die klinische Untersuchung vor der Narkose. Wenn die geplante Operationszeit die 20 Minuten überschreitet, bekommen Hund und Katze einen Venenzugang für eine Infusionstherapie. Dies verbessert die Blutversorgung im gesamten Organismus und beugt einem Blutdruckabfall vor. Über den Venenzugang wird der Patient je nach Bedarf mit Antibiotika, Schmerzmittel und anderen Medikamenten versorgt.

 

Redaktion: Man kann ja Narkosemittel sowohl als „Spritze“ als auch als Narkosegas verabreichen. Wann entscheiden Sie sich für eine Injektions- und wann für eine Inhalationsnarkose?

Christian Ferber: Je nach Art des Eingriffes! Bei kurzen, raschen Eingriffen kann man eine gute Sedierung und Schmerzfreiheit mit Narkosemittel erreichen, die über die Vene verabreicht werden. Plant man längere Eingriffe, so wird zusätzliches Narkosegas dazugeben. Wenn man Narkosegas einleiten will, so braucht man einen Tubus. Hier liegt wiederum der Vorteil, dass man über den Tubus dem Patienten auch Sauerstoff zuführen kann.

 

Sicherheit in der Anästhesie endet nicht mit dem Ende der Operation

Redaktion: Bei chirurgischen Eingriffen für den Menschen gibt es neben dem Chirurgen auch immer einen Anästhesisten. Wie verhält es sich diesbezüglich bei den Haustieren?

Maurizio Colcuc: Unsere Narkoseüberwachung ist ein ganz wesentlicher Aspekt in der Sicherheit für unsere Patienten, für unsere Haustiere. Narkoseüberwachung umfasst mehrere Parameter. Wir überprüfen während einer Operation Puls, Temperatur und Sauerstoffsättigung. Mit Hilfe eines Elektrokardiogramms überwachen wir auch die Herzaktivität. Dieses Sicherheitslevel setzen wir bei Hunden routinemäßig ein. Wir bieten dieses Niveau optional auch für Kastrationen bei der Katze an. Aber die Sicherheit in der Anästhesie endet nicht mit dem Ende der Operation! Unsere Patienten erhalten in der Aufwachphase eine strenge Überwachung und eine intensive liebevolle tierpflegerische Betreuung.

 

Das Verwenden von einem Set für mehrere Patienten am selben Tag aus Spargründen: bei uns ein No go!

Redaktion: Heute wird ja viel über den Einsatz von Schmerzmittel und Antibiotika diskutiert. Sind diese Medikamente überhaupt notwendig?

Maurizio Colcuc: Schmerzmedikamente sind Teil unseres Vorsorgepaketes für operierte Tiere. Eine gute Versorgung mit Schmerzmittel verkürzt die Erholungsphase nach der Operation. Antibiotika verschreiben wir nach einer Kastration nicht routinemäßig. Sollte uns dies trotzdem sinnvoll erscheinen, so sind diese wie auch die Schmerzmittel im Preis inbegriffen.

Christian Ferber: Zum Schluss erlauben Sie uns auf einen Aspekt der Sauberkeit bei einem chirurgischen Eingriffes hinzuweisen: in unserer Klinik erhält jeder Patient ein eigenes sauberes und sterilisiertes Set an chirurgischem Besteck! Das Verwenden von einem Set für mehrere Patienten am selben Tag aus Spargründen geht auf Kosten der Patientensicherheit und ist deshalb bei uns ein No go.

 

Tipp der Redaktion!: Bevor Sie die Entscheidung treffen, wo und wie Sie Ihren Liebling kastrieren lassen, vergewissern Sie sich, dass die ins Auge gefasste Klinik diese allgemein notwendigen Vorsichtsmaßnahmen auch für Ihr Tier beachtet. Viele notwendige Sicherheitsvorkehrungen werden nicht oder nur oberflächlich eingesetzt, um Kosten und Aufwand gering zu halten.

Checkliste Narkosesicherheit
Checkliste-Narkosesicherheit