Die sanfte Knopflochchirurgie: durch den Tierarzt an der Tierklinik Wien West eine sichere Sache

 Tierklinik Wien West-Endoskopische Kastration

Seit Jahren kastrieren wir Hündinnen erfolgreich endoskopisch und die Kunden der Tierklinik Wien West schätzen die einfache Planung, sowie die stressfreie und sichere Durchführung des chirurgischen Eingriffes. Das Förderprogramm für tiergerechte Kastration der Tierklinik Wien West kann auch für diese schonende Form der Kastration in Anspruch genommen werden. Erfahren auch Sie, wie Sie in den Genuss einer Förderung für Ihre Hündin kommen.

Terminvereinbarung

Was ist bei der endoskopischen Kastration anders? ... Info

Bei der konventionellen Kastration setzt der Tierarzt einen großen chirurgischen Schnitt an der Unterseite des Bauches, um Zugang zur Gebärmutter und zu den Eierstöcken zu erhalten. Bei der „Knopflochchirurgie“ sind es zwei Löcher in die Bauchdecke. Über diese Kleinschnitte wird sowohl das chirurgische wie auch das optische Besteck eingeführt. Mithilfe dieser speziellen Geräte kann der Tierazt den Eierstock aufsuchen und entfernen. Im Anschluss werden die zwei kleinen Löcher verschlossen. Der Nutzen dieser weniger invasiven Methode liegt sicher in den zwei kleinen Narben statt einer großen. Die kleineren Wunden bedeuten weniger Schmerzen und weniger Schmerzmittel. Die endoskopische Kastration bringt weiters Zeitersparnis, die Narkosezeit verkürzt sich und die Erholungsphase nach der Operation ist deutlich verringert.

Allgemeine Informationen zur Kastration der Hündin ... Info
Wie gestaltet sich der Ablauf rund um den Kastrationstermin? ... Info
Erfahren Sie, wie Sie mit dem Tierschutzförderprogramm der Tierklinik Wien West Kosten sparen können! ... Info

 


Hier geht's zu den weiteren FAQ.