Die Euthanasie: eine schwere Entscheidung!

Hier finden Sie Überlegungen, die Ihnen mehr Klarheit geben sollen, um die richtige, notwendige Entscheidung zu treffen.

Trauer beginnt nicht erst am Tag des Einschläferns. Schon das Bewusstsein des absehbaren Endes bringt uns tiefen Kummer; oft schon viele Monate davor. Es sind schwierige Augenblicke im Leben, da sie fürs Erste ohne erwartbaren Ausgang sind. In diesem Stadium kann man sehr schwer Trost spenden und Trost finden. Man stößt auf Unverständnis, warum man schon traurig ist, obwohl die Katze, der Hund, das Kaninchen noch am Leben ist.

Und nun muss man auch noch wichtige Entscheidungen treffen:

  • Wann kommt der richtige Augenblick?
  • Wieviel Pflege braucht mein Tier und wielange ist dies gerechtfertigt?

Erschwerend kommt noch hinzu, dass man oft diese Entscheidungen unter Zeitdruck treffen muss. Eine unerwartete Erkrankung, ein Unfall und auch finanzielle Probleme erfordern oft rasche Entscheidungen. Wann immer es möglich ist, machen Sie sich einen Plan!


Terminvereinbarung

Urne Haustier

Unser Angebot in schwerer Stunde:
Für den letzten Weg zuhause: Wir bieten Hilfe bei diesem schweren Schritt. Falls Sie eine Euthanasie zuhause wünschen, so kommen wir (Tierarzt und Tierpflegerin) zu Ihnen nach Hause und gehen diesen schweren Weg gemeinsam mit Ihnen. Eventuell können wir auch das tote Tier mitnehmen und es einer Einäscherung zuführen. Falls Sie eine Urne haben möchten, so helfen wir Ihnen mit den notwendigen Kontakten zu den vertrauenswürdigen Unternehmen in der Branche.
Für den letzten Weg bei uns in der Klinik: Falls Sie Ihr Tier zu uns in die Klinik bringen, so werden wir in ruhiger Atmosphäre alle notwendigen Schritten setzen.

Wichtige Fragen!

Wann soll ich mit meinem Tier diesen letzten Weg gehen? ... Info

Ist das Tier krank, so will man nicht an diesen Umstand denken. Und dennoch ist dies eine wichtige Frage, die beantwortet werden sollte. Gemeinsam mit Ihrer TierärztIn sollten sie über den Gesundheitszustand Ihrer Katze/Ihres Hundes sprechen. In welchem Stadium der Krankheit befindet sich Ihr Tier? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es und überlegen Sie gemeinsam, welche Art von Pflege notwendig ist. Was können Sie sich leisten?

Besprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, welche Anzeichen, welche Symptome den richtigen Zeitpunkt bestimmen:

  • Kann mein Tier noch Futter zu sich nehmen, kann es noch trinken?
  • Findet es noch Ruhe und Schlaf?
  • Nimmt es noch am Familienleben teil?
  • Hat es Schmerzen? Leidet es an Übelkeit? Ist ihm schlecht?

Beraten Sie sich mit dem Tierarzt und setzen Sie gemeinsame und sensible Grenzen. Sie werden dann den richtigen Zeitpunkt besser erkennen.

Will ich dabei sein? ... Info

Viele Tierbesitzer wollen Ihr Tier bis zuletzt begleiten und wollen bei der Euthanasie dabei sein. Andere fühlen sich nicht in der Lage diesem traumatischen Ereignis beizuwohnen. Es gibt hier kein Richtig und Falsch!

Wenn Sie eine derart wichtige Entscheidung treffen, so überlegen Sie sich, ob Ihr Tier Ihre Anwesenheit braucht. Hat es vielleicht weniger Angst, falls Sie dabei sind?

Wenn Sie nicht dabei sein möchten, so vereinbaren Sie einen Termin und bringen Sie Ihren Liebling zum Tierarzt und übergeben Sie ihn den fürsorglichen Händen Ihres Tierarztes des Vertrauens. Sie können auch im Wartezimmer Platz nehmen oder nachhause gehen und auf die Mitteilung /einen Anruf aus der Tierklink warten.

Wo soll die Euthanasie vonstattengehen? ... Info

Wenn Sie die Entscheidung getroffen haben, Ihr Tier zu seinem Lebensende zu begleiten, so müssen Sie sich überlegen, ob das Prozedere in der Tierklinik oder bei Ihnen zuhause vonstattengehen soll. Beides hat Vor- und Nachteile!

  • Ist die Wohnung, das Haus oder der gewohnte Garten die richtige Umgebung?
  • Was geschieht mit dem toten Tier?
  • Wer bringt das tote Tier weg? Wollen Sie eine Kremierung vornehmen lassen?
  • Haben Sie die Möglichkeit, das Tier selbst zu begraben?

Rufen Sie uns an und lassen Sie uns eine Euthanasie in Würde besprechen!

Terminvereinbarung