Warum hat mein Tier Haut- oder Ohrenprobleme?


Dr. Maurizio Colcuc, Fachtierarzt für Dermatologie

Juckreiz, Haarausfall, Schuppen und übler Geruch sind Symptome einer Haut- oder Ohrenerkrankung. Die Ursachen können vielfältig sein.

Die Hautambulanz in der Tierklinik Wien West bietet oft rasche und effektive Hilfe an. Dr. Maurizio Colcuc ist Fachtierarzt für Dermatologie und kann auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken.

Terminvereinbarung

Mein Hund hat so einen starken Juckreiz in den Ohren. Was kann ich tun? Ohrenentzündungen schmerzen, haben einen üblen Geruch, können für andere Tiere und für den Menschen ansteckend sein und führen, wenn Sie unbehandelt bleiben, zum Verlust des Gehörsinns. ... Info
Fürchterlicher Juckreiz: hat das kein Ende? Juckreiz und heftiges Kratzen sind mehr als lästig. ... Info
Wirken Flohmittel noch? Flöhe sind extrem erfolgreiche Insekten. ... Info
Haare überall: ist das noch normal? Wie oft haben Sie sich schon gewundert, wie stark der Haarausfall bei Ihrem Haustier sein kann. ... Info
Mein Hund hat eine Eiweißallergie. Was kann ich tun? ... Info

Hier erlaube ich mir eine Gegenfrage: auf welches Eiweiß ist Ihr Hund allergisch? Wenn dies nicht bekannt sein sollte, so empfehle ich eine Ausschlussdiät. Rufen Sie uns an und informieren Sie sich was dies beinhaltet.


Hier bekommen Sie einen Überblick, welche Untersuchung, welche Einzelschritte und welche Leistungen eine dermatologische Visite umfasst.

  1. Anamnese (die Vorgeschichte): Ein auf Hauterkrankungen spezialisierter Tierarzt hat zumeist eine lange Liste an Fragen zu Ihrem Tier:
    • Welche Art von Symptomen zeigt Ihr Tier und wann haben Sie dies zum ersten Mal beobachtet?
      • Juckreiz an den Ohren, am Kopf oder an anderen Regionen des Körpers
      • Kopfschütteln
      • Rutschen am Hintern (Schlittenfahren)
      • ungewöhnliche Reaktion auf Berührung und/oder Schmerzhaftigkeit an bestimmten Körperstellen
      • Lecken und Beißen an Körper und Glieder
      • Haarverlust/Haarausfall
      • Hatte Ihr Tier Flöhe, Zecken oder Milben?
      • Wie viel frisst Ihr Tier, wievielt trinkt es?
      • Riecht Ihr Haustier unangenehm?
    • Wie lange beobachten Sie schon diese Anzeichen? Sind diese das ganze Jahr vorhanden oder gibt es Veränderung mit den Jahreszeiten?
    • Wie viele Tiere leben im Haushalt? Haben diese Hautprobleme?
    • Welche Behandlungen haben Sie schon vorgenommen (Flohmittel, Shampoo, Ohrreiniger, anderes)?
    • Waren Sie mit Ihrem Tier schon im Ausland?

  2.    Dann folgt eine eingehende allgemeine und eine spezielle dermatologische klinische Untersuchung.

  • Ohren, Augen, Maul, Gesicht
  • Rücken und Bauch
  • Pfoten, Zehen und Krallen
  • Schwanz

  3.    Zusatzuntersuchungen (je nach Vorgeschichte)

  • Haarproben werden am Mikroskop beurteilt
  • Untersuchung der Ohren mit dem Otoskop
  • Klebestreifenproben
  • Abstriche und Färbungen
  • Blut- und Harnuntersuchungen
  • Flohkamm


Für eine dermatologische Erstuntersuchung müssen Sie bitte 60 Minuten veranschlagen. Preisauskunft können wir Ihnen telefonisch erteilen.

 

Leidet Ihr Tier? Warten Sie nicht länger!

Terminvereinbarung