Gastbeitrag Dr. Alexandra Flocke

Schlechter Geruch aus dem Maul oder Verfärbungen der Zähne kann ein Indiz für Zahnerkrankungen oder Erkrankungen der Maulhöhle bei Hund und Katze sein. Neben einer professionellen Zahnreinigung, die Zahnbelag und Zahnstein entfernt, ist die Prophylaxe besonders wichtig: manuelles Zähneputzen kommt hier ebenso in Frage wie ein speziell entwickeltes Alleinfutter, z.B. Hill’s Vet Essentials, welches durch seine spezielle Faseranordnung klinisch erwiesen eine Reduktion des Zahnbelags und des Zahnsteins bewirken kann.

Futter zur Zahnsteinprophylaxe.jpgVeränderungen und Erkrankungen an Zähnen und Zahnfleisch ist die am häufigsten vorkommende Erkrankung bei erwachsenen Hunden und Katzen. Wie bei uns Menschen erfolgt die Entstehung schleichend und beginnt mit Zahnbelag. Zahnbelag ist eine bunte Mischung aus Speichel, Bakterien, Futterresten und bakteriellen Stoffwechselprodukten. Langfristige Ansammlungen von Zahnbelag entlang des Zahnfleischrandes beispielsweise können zur Entzündung des Zahnhalteapparates führen. Wird der Belag nicht regelmäßig entfernt, kann dieser Zustand zu Bakterienansammlung und Zahnfleischentzündungen führen. Oft bemerkt der Tierbesitzer zu Beginn der Erkrankung keine Veränderung an seinem Liebling, ab und zu kann bereits ein verschlechterter Geruch aus dem Maul auffällig sein. Weitergehend können Zahnverfärbungen oder auch eine Rötung des Zahnfleischrandes Hinweise sein. Oberstes Ziel für den Tierbesitzer ist also die regelmäßige Kontrolle der Zähne bzw. des Zahnbelages. Um diesem Herr zu werden, kann wie beim Menschen auch, eine Zahnbürste ohne oder mit spezieller Zahncreme verwendet werden. Noch einfacher aber nicht viel weniger effektiv, geht es aber mit speziellem Trockenfutter: Die großen Kroketten von Hill’s Vet Essentials (Hill’s Prescription Diet t/d)  beispielsweise enthalten im Inneren einen transversalen Faserverlauf. Diese patentierte Anordnung lässt den Zahn des Tieres währen des Aufbeißens vollständig durch die Krokette gleiten und „putzt“ dabei die Zahnoberfläche sauber. Jeden Tag gefüttert heißt also, jeden Tag „Zähne geputzt“.  Klinische Zahnstudien zeigen, dass durch die Fütterung von Hill’s Vet Essentials (Hill’s Prescription Diet t/d) das Auftreten von Zahnbelag und Zahnstein um bis zu 64% reduziert werden kann!

Merke: Vor dem Start der Fütterung sollten die Zähne des Tieres einmal professionell gereinigt werden, um bereits bestehende Ablagerungen von Zahnstein zu entfernen. Wir beraten Sie dazu gerne in unserer Praxis!

Das Zahnfutter Hills  t/d für Hund und Katze können Sie in unterschiedlichen Packungsgrößen in der Tierklinik Wien West beziehen. Bestellungen unter 01/5774300.


Dr. Alexandra Flocke

Professional & Veterinary Affairs Manager 

Germany, Austria & Switzerland 

 Hill’s Pet Nutrition GmbH