Warum meldet die Chihuahua-Hündin Neomi nicht mehr die Nachbarn im Stiegenhaus? Sie hat eine chronische Ohrenentzündung.

14. August 2020

 Mit dem chirurgischen Laser werden die Hautfalten entfernt.

Eine starke Wucherung am Eingang zum Gehörgang kann zu einer eitrigen Ohrenentzündung führen.

wegen der stark verdickten Hautfalten ist. Das Gehör ist stark eingeschränkt.

Heute möchte ich Ihnen die Geschichte von Neomi erzählen und zugegeben, das Verbellen kann manchmal sehr unangenehm sein. Neomi ist eine kleine quirlige 6 Jahre junge Chihuahua Hündin. Sie leidet seit einiger Zeit an einer chronischen Ohrenentzündung. Diese führte zu einer beidseitigen Wucherung der Haut rund um den Gehörgang. Das Ohrenschmalz konnte so nicht mehr aus dem Gehörgang austreten und es entstand eine chronische eitrige Ohrenentzündung. Neomi litt sehr unter Ohrenschmerzen und war nicht mehr so voller Lebensfreude. Auch die Nachbarn im Stiegenhaus konnte Sie nicht mehr hören. Nach mehreren Versuchen mit Antibiotika und Schmerzmittel entschieden sich die Besitzerin und das Team Tierarzt Wien West diese überwuchernden Hautfalten mit Laser zu entfernen.

Laserchirurgie bei einem Hund.jpg

Die Laserchirurgie ist ein ideales Instrument für Eingriffe mit einem eingeschränkten Operationsfeld. Während mit einer herkömmlichen Methode dieser Art von Eingriff sehr blutig ist, kommt es beim Gewebeschnitt mit dem Laser gleichzeitig zu einer Blutstillung. Der Chirurg hat im Operationsfeld eine bessere Übersicht und die Narkosezeit verkürzt sich entscheidend.

Der Ohrkanal ist abgeheilt und frei. Der Ohrschmalz kann den Gehörgang wieder verlassen

Jetzt drei Wochen später geht es Neomi wieder gut, Sie hört wieder die Nachbarn im Stiegenhaus und rennt zur Haustür, um sie zu verbellen.

MEIN HUND HAT SO EINEN STARKEN JUCKREIZ IN DEN OHREN. WAS KANN ICH TUN?


Kategorien: Gehörgang, Hund, Laserchirurgie, Ohrenentzündung

Geschrieben von: Maurizio Colcuc